Wikis in der Berufsschule (Teil 6)

Ich bin gerade dabei, einen Unterrichtszyklus mit wikispaces auszuprobieren. Folgende Aussgangssituation: Im Fach Büroorganisation sind 7 Themen in 14 Unterrichtsstunden zu behandeln: Besser leben im Büro, Büroklima, Lärm, Licht und Blendung, Farben, klassischer Arbeitsplatz, Stressabbau. Ein Skript mit knapp 20 Seiten und ein Fachbuch (für 12 Schüler) sind vorhanden.

Notwendige Vorbereitung

  1. Anlage einer Google-Mail Adresse
  2. Anmelden bei dem vorbereiteten Wiki http://bsrobo.wikispaces.com

Phase 1 – Mit Lernstoff vertraut machen (Experte 1)

Die Schülerinnen wurden gemäß Geburtsdatum in Zweier-Gruppen eingeteilt und haben sich jeweils ein Kapitel im Skript ausgesucht. Zu diesem Kapitel erstellen sie 4 – 8 Quzfragen. Die jeweiligen Gruppen sind nun Experten zu ihrem Thema.

buero_kleinPhase 2 – Die Realität

Wir machen in Zweier-Gruppen die Stadt unsicher und gehen (ohne Voranmeldung) in verschiedene Büros und fotografieren mit Handy & Digicam verschiedene Büros. Diese werden auf einem flickr-Account unter dem Tag Büro eingestellt. Anschließend wird eine ABC-Liste zu den Eindrücken erstellt und mit zwei Partnern konsolidiert.

Phase 3 – Lehren, Lernen und Wiederholen 1

Die Quizfragen-Zweier-Gruppe wird geteilt, jeder sucht sich einen neuen Partner. Wiederum in Zweier-Gruppen werden am Tisch die erstellten Fragen gestellt. Die jeweiligen Partner versuchen diese zu beantworten und erhalten Hilfestellung von den Experten. Unbekanntes wird im Skript nachgelesen. ABC-Listen werden ergänzt. Die Schülerinnen sollten hier auch rückfragen: „Warum ist das so?“ oder nachfragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben. Hintergrund: Durch Erklärungen werden die Fakten der Fragestellerin klarer bzw. sie merken, wenn sie etwas nicht genau verstanden haben.

Phase 4 – Wiederholen 2

Neue Zweier-Gruppen werden per Zufallsprinzip gebildet. Diese neuen Gruppen pflegen ihre Fragen auf wikispaces ein und beantworten sich gegenseitig ihre erstellten Fragen aus Phase 1 (Wiederholung 2).

Phase 5 – Präsentation & Wiederholung 3 (Experte 2)

Wieder werden neue Zweiergruppen gebildet. Der Lehrer teilt ein Thema zu, das keines der beiden bei Phase 1 gehabt hat. Nun erstellen beide ein Lernplakat und halten eine Kurzpräsentation zu ihrem Thema. Sie werden damit Experten bei einem zweiten Thema. Die A3-Lernplakate werden für alle kopiert. Im Anschluss an jede Präsentation wird eine kurze zwei-Minuten-ABC-Liste erstellt.

Phase 6 – Wiki ausarbeiten & Wiederholung 4 (Experte 3)

Wiederum werden neue Zweiergruppen gebildet. Diese erhalten nun ein drittes Thema, das sie weder bei Phase 1 noch bei Phase 5 gehabt haben. Dieses Team befüllt das Wiki mit ihrem Thema, sie werden damit Experten bei einem dritten Thema. Im Wiki werden sowohl frei verfügbare Fotos aus dem Internet als auch die Fotos der Phase 2 verwendet. (Anwendung von Irfan View, flickr, google-search und Erklärung von creative commons Lizenzen)

Phase 7 – Peer Review und Wiederholung 5

Die Gruppe überprüft die erstellten Einträge der Partnergruppen auf Inhalt, Rechtschreibung und Vollständigkeit und ergänzt entsprechend. Da jeder Experte bei drei Themen ist, sollte das Wiki damit ganz passabel werden.

Phase 8 – Anwendung

Die einzelnen Büros aus Phase 2 werden im Plenum besprochen. Jeder Schüler ist nun Experte auf mindestens drei der 7 Themen und bringt sich entsprechend ein. Die anderen lernen bei der Diskussion mit und werden auf bestimmte Gegebenheiten aufmerksam gemacht (Lichteinfall, Blendung, Farbverwendung, Stühle, …). Eine kurze 3-Minuten-ABC-Liste wird zur Wiederholung erstellt.

Überprüfung

Eine schriftliche Überprüfung erfolgt mit den von den Schülerinnen erstellten Fragen und einem Teil, wo ein abgebildetes Büro anhand drei beliebig wählbarer Themenbereiche analysiert werden soll. Die Schülerinnen sind ja Experten auf drei Gebieten geworden.

Ich bin gespannt,

  • ob der häufige Partnerwechsel gut funktioniert
  • was die Schülerinnen mit dem fertigen Wiki machen – werden sie es umformatieren und ein Winword-Dokument daraus erstellen?
  • ob die Peer-Review klappt oder eine Mentalität vorherrschen wird: Lieber weniger reinschreiben, dann brauchen wir weniger lernen.
  • ob Copyrights beachtet werden.
  • ob der Zeitrahmen von 14 Stunden einigermaßen eingehalten werden kann.

(Dieses Posting ist Teil der Serie „Wikis in der Berufsschule„)

Ein Gedanke zu “Wikis in der Berufsschule (Teil 6)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s