Video Tutorials für Weblogs und Wikis

Der Einsatz von Weblogs und Wikis im Berufsschulunterricht hat aus mehreren Gründen Sinn, zwei davon sind:

  • Schüler erarbeiten selbstständig Inhalte (Stichwort: offenes Lernen)
  • Das Ergebnis des Unterrichts ist im Netz abrufbar (Stichwort: Lernortekooperation, Öffentlichkeitsarbeit der Schule)

Natürlich gibt es viele Gründe mehr, aber davon in den nächsten Tagen. In der Berufsschule haben wir aber ein gravierendes Handikap: Die Zeit. Unsere Schüler haben pro Fach am Papier 40 Stunden zur Verfügung, in der Realität sind es aufgrund von Exkursionen, externen Vorträgen usw. nicht mal die 40. Daher müssen Wikis und Weblogs effizient eingesetzt werden, der Lehrplan ist zu erfüllen und in diesem sind genau Null Minuten für Wikis und Weblogs vorgesehen.

Was tun?

  1. Gruppenarbeit wie beim Standard-Unterricht vorbereiten
  2. Der Lehrer legt (zuhause) ein Weblog bzw. Wiki pro Klasse an
  3. In der ersten Unterrichtseinheit (UE) werden die Schüler-Accounts angelegt (wenn möglich, Delegation an Freiwillige). Gleichzeitig machen sich die Schüler mittels kurzen Grundlagen-Video-Tutorials mit dem Weblog bzw. Wiki vertraut. Jeder in seinem eigenen Tempo. Der Lehrer führt in dieser Zeit bei den einzelnen Gruppen die Vorgespräche für die Gruppenarbeit.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Anlage von Weblogs und Wikis im PDF-Format und die dazugehörigen Video-Tutorials habe ich auf das Lernenheute-Wiki gestellt:

Wichtig: Weblogs und Wikis sind nie zum Selbstzweck zu unterrichten. Peter Suter sagte: „Das Mittel ist nicht Mittelpunkt, sondern ein Mittel. Punkt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s